Werkstattbericht: Splittermond – Die Magie, Teil 2

Veröffentlicht am 8. Oktober 2018 von Ask in Allgemein, News

Ein Werkstattbericht von Franz Janson

Nach der positiven Resonanz für den ersten Teil des Werkstattberichts freue ich mich, euch heute weite Einblicke in Inhalt und Entstehen von Splittermond – Die Magie geben zu dürfen. Dieses mal geht es um die Erschaffung, Belebung oder Herbeirufung magischer Wesen, die dem Zauberer zur Seite stehen sollen. Ein Thema, das nicht nur in vielen Kommentaren genannt wurde, sondern sich auch gut eignet, um die Hintergründe von Design-Entscheidungen unter die Lupe zu nehmen und damit dem Zweck eines Werkstattberichts im engeren Sinne gerecht zu werden.

Den Wesensschöpfer an die Leine nehmen

Die Herbeirufung beziehungsweise der Einsatz von magischen Wesen ist in vielen Fantasy-Rollenspielen ein kritischer Regelkomplex, schließlich kommt damit eine weitere handelnde Figur ins Spiel, deren Einfluss auf das Geschehen in der Spielwelt gut ausbalanciert sein will. Vor allem im Kampf kann dies zu Schwierigkeiten führen, denn es ist ja nicht erwünscht, dass der beschworene Kampfdämon oder der befehligte Kriegsgolem den Hauptkämpfer der Spielrunde obsolet macht. Und auch der Waldläufer oder Jäger fühlt sich um seinen großen Moment im Scheinwerferlicht gebracht, wenn ein herbeigerufener Naturgeist in seinem Spezialgebiet wildert und alles besser und schneller erledigt als der Spielercharakter.

Auf der anderen Seite soll natürlich auch der Beschwörer oder Golembauer seinen Spaß haben und mit seinen von ihm kontrollierten Wesen einen merklichen Einfluss auf das Spielgeschehen haben können – zumindest in dem Maß, wie er zuvor Ressourcen in seine Beschwörungsfähigkeiten investiert hat.

Wir mussten die Regeln also so gestalten, dass der Wesensschöpfer ähnlich viele Erfahrungspunkte investieren muss, um auf einem bestimmten Fachgebiet ähnlich kompetent zu sein, wie ein vergleichbar spezialisierter Spielercharakter. Dies führt im Normalfall dazu, dass die dienstbaren Geister eines Zauberers in ihrer Kompetenz den Abenteurern unterlegen sind (oft etwa einen Heldengrad darunter), da der Zauberer ja meist auch andere Fähigkeiten ausbauen will. Andererseits könnte er auch die Rolle des Hauptkämpfers ausfüllen, wenn er tatsächlich all seine Ressourcen auf die Erschaffung und Kontrolle einer mächtigen Kampf-Kreatur verwendet.

Beschwörungen sind heikel – nicht nur für den Beschwörer

Im genannten Kontext ist die Beschwörungsmagie ein besonders heikles Thema. Da herbeigerufene Wesen der Anderswelten so vielgestaltig sind und mit ihren magischen Fähigkeiten unzählige Effekte erzielen können, treten sie nicht nur potentiell in Konkurrenz zu anderen Spielercharakteren, sondern auch zu den Wirkungen von Zaubern und – eingeschränkt – auch Meisterschaften. Überspitzt gesagt könnte sich ein mächtiger Beschwörer das Erlernen jeglicher anderer Zauber sparen, da er alle gewünschten Wirkungen durch die Beschwörung geeigneter Wesen erzielen kann. Wenn man ins andere Extrem geht und für ein beschworenes Wesen jede Handlung, die es durchführen kann, entweder schon durch seine Art oder den Beschwörungszauber festgelegt ist, ist die Beschwörung gewissermaßen nur ein ‚verkleideter Zauberspruch‘.

Um dieses Dilemma zu lösen, haben wir uns für folgenden Ansatz entschieden:

  • In jeder Magieschule, mit der Wesen beschworen werden können, gibt es auf jedem Grad einen Beschwörungszauber, mit dem Wesen einer bestimmten Mächtigkeit gerufen werden können.
  • Die Wesen haben im Kontext der Beschwörung keine völlige Handlungsfreiheit sondern beherrschen neben ganz grundlegenden Fähigkeiten, eine festgelegte Liste von Diensten, die sie für ihren Beschwörer leisten können.
  • Einer dieser Dienste kann stets ausgeführt werden, weitere genannte Dienste können nur bei Besitz passender Beschwörer-Meisterschaften genutzt werden.
  • Mit dem Erlernen des Beschwörungszauber wählt man zunächst ein Wesen, das gerufen werden kann.
  • Weitere beschwörbare Wesen können mit Meisterschaften hinzugekauft werden.

Die recht strenge Beschränkung der Möglichkeiten für Beschwörer wird zum Teil dadurch etwas abgemildert, dass es neben den publizierten Wesen (die im betreffenden Kapitel in einer Übersichtstabelle noch einmal zusammengefasst werden) einen Baukasten gibt, um sich jedes erdenkliche beschwörbare Wesen der Anderswelten ‚maßzuschneidern‘.

Die Beschränkung auf einen festen Katalog von erlernten Wesen, über die ein Beschwörer verfügen kann, hat am Spieltisch im Übrigen den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass im Eifer des Gefechts der Spieler des Beschwörers nicht hektisch in diversen Büchern zu Blättern beginnt und sich zwischen unzähligen Wesen der Anderswelten entscheiden muss (bei uns gerne ‚analysis paralysis‘ genannt), sondern aus einer überschaubaren Liste auf seinem Charakterdokument wählen kann.

Zudem erleichtert dies etwas die Vorstellung tatsächlich mit einem (oder eben einer Handvoll) Wesen der Anderswelten zu interagieren, dienstbaren Geistern, die für den Beschwörer arbeiten, und nicht einfach in jeder Situation einen passenden ‚Werteblock‘ zu beschwören.

Ausblick

Da meine Ausführungen zu den Wesen und Beschwörungen etwas länger geworden sind, werde ich euch eines meiner absoluten Lieblingsthemen beim nächsten Mal vorstellen: Die magischen Rituale.

Außerdem meine ich aus euren Kommentaren herausgelesen zu haben, dass das Thema Artefakte auf reges Interesse stößt und damit ein Favorit für einen kleinen Einblick in der nächsten Woche ist.

Aber auch dieses Mal gilt: Lasst uns im Forum wissen, was euch interessiert, was ihr dringend für eure Charaktere braucht, verwenden wollt und auf welche Themen ihr euch besonders freut.

Zum Schluss gibt es heute eine kleine Vorschau auf die Magieschulen-Symbole, denn wie bereits auf dem ein oder anderen Workshop zum Magieband angekündigt, erhält jede Magieschule ein Symbol, das sich in Zauberbüchern, in Ornamenten oder möglicherweise auf der Gewandung eures Splittermond-LARP-Charakters finden lässt.


Splittermond: Die Magie kostet 39,95 € und erscheint am 18. Oktober 2018. Hier im Uhrwerk-Shop könnt ihr es bereits jetzt vorbestellen.

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter