Umstrukturierung der Redaktionsarbeit

Veröffentlicht am 1. Oktober 2019 von Uli in Allgemein, News

Wie heute im Forum von Uli Lindner verlautbart wurde, geht seine Zeit als Festangestellter des Uhrwerk Verlags jetzt dem Ende entgegen. Es steht außer Frage, dass dies natürlich keine schöne Sache ist, sondern ein schwerer, wenn auch „durchgeplanter“ Schlag für den Verlag ist, insbesondere da auch alle anderen für Splittermond zuständigen festangestellten Redakteure zu Ende Oktober die Firma verlassen werden. Uli und das Redaktionsteam gehörten seit Jahren zu den wichtigsten Stützen für mich, den Verlag und für Splittermond im speziellen.

Aber natürlich geht es mit allem weiter. Als erste Maßnahme haben wir jetzt mit Claudia Heinzelmann eine langjährige Mitarbeiterin und in Redaktionsarbeit sehr erfahrene neue Chefredakteurin für Splittermond eingesetzt. Ich persönlich bin sehr froh, dass damit mein erster Wunschplan was diese Position angeht in die Realität umgesetzt wurde.

Was die Regel- und Weltredaktion angeht, werden wir in den nächsten Tagen auch einige kleinere Änderungen bekannt geben – aber im Großen und Ganzen kann ich schon mal sagen, dass das Splittermond Team zu einem fast phänomenalen Teil weiterhin vollkommen intakt und motiviert ist 😀

Viele Grüße

Patric Götz

Aber nun habe ich genug geschrieben – lassen wir mal Claudia selber zu Wort kommen:

Hallo Splitterträger, Lorakisfans und Neugierige,

Ich bin Claudia aka Cat. Mein Liebe zum Rollenspiel erwachte als ich mit 11 Jahren von meinem Bruder die DSA-Basisbox (1. Edition) geschenkt bekam, und seither hat mich nichts in meinem Leben so durchgehend gefesselt, wie dieses Hobby. Über die letzten fast 30 Jahre habe ich etliche Systeme ausprobiert, etliche Welten bespielt; manche nur kurz, manche begleiten mich nun schon seit vielen Jahren, wie etwa Shadowrun, Deadlands und natürlich Splittermond. Seit den ersten Tagen gehöre ich hier zum Autorenteam, habe im Weltband mit den Tarr und den Immersommeralben angefangen, dann Selenia mitgestaltet, ein Jahr lang mit das Forenrollenspiel Lorakische Geschichten betreut und schließlich meine eigenen Bandredaktionen gehabt. Das ich die Arbeit des bisherigen Redaktionsteams, die ich nicht nur für tolle kreative Rollenspielautoren halte, sondern auch als meine Freunde ansehe, nun weiterführen darf, ist mir eine große Freude und eine ebenso große Ehre. Ich weiß, dass diese Welt nicht nur für uns Autoren und Redakteure, sondern ebenso auch für euch Fans lebt und atmet und ich hoffe, dass wir sie gemeinsam noch viele Jahre mit unseren Geschichten füllen werden.

Die Fußstapfen, in die ich trete, sind ziemlich groß, und natürlich werden wir in Zukunft etwas kürzer treten müssen. Aber ihr habt in der letzten Zeit mehr als eindrücklich gezeigt, dass der Verlag und all die Spieler der Systeme eine große Gemeinschaft sind, weniger Kunden den Freunde, und ich hoffe dass wir als solche gemeinsam Lorakis noch viele Jahre mit Leben füllen.

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter