Ein kleines Update

Veröffentlicht am 19. August 2021 von Claudia in Allgemein, News

Leider bringt schlechte Kunde mich dazu, ein kleines Update zu schreiben: die für August angekündigten Produkte verzögern sich. Dinge, die durch die bekannten Zeitprobleme in der Redaktion länger gedauert haben, brauchen dann leider auch an anderen Stellen nochmal mehr Zeit als erwartet. Deshalb liegen die Kartendecks und der Regionalband zu Arkuri und Südarkuri leider noch nicht auf dem Ladentisch. Und da die Situation gerade eben sehr schlecht für uns einzuschätzen ist, kann ich auch kaum einen konkreten neuen Termin ansagen. Im Shop haben wir einen Termin geschätzt (Ende Oktober) und dabei extra etwas weiträumiger gegriffen – die Hoffnung bleibt aber, dass es nicht wirklich so lange dauern wird, bis wir ein neues Splittermond-Produkt in den Händen halten können. 

Unterdessen arbeiten wir fleißig weiter. So kann ich euch zum Beispiel kurz mit an den Arbeitstisch unseres Illustratoren Vincent Modler nehmen, der für den kommenden Roman Trümmerland von Mike Krzywik-Groß Szenen der Geschichte bildlich umsetzt. Im letzten Update hatte ich ja schon berichtet, dass wir in Sachen Romanen einen neuen Weg beschreiten und statt Taschenbücher jetzt Hardcover-Bände machen. 
Trümmerland erzählt die Geschichte eines Zwillingspaares aus Termark, dass durch den verheerenden Ansturm der Orks 952 LZ getrennt wird. Auf ihren unterschiedlichen Wegen durchleben sie die Folgen einer zerstörten Heimat, was Flucht bedeutet und wie die Zeit die Menschen wandelt. 

Der Text befindet sich aktuell im Layout und neben den Innenillustrationen ist auch das Cover in Arbeit, das von Florian Stitz gezeichnet wird.

An anderer Stelle entstehen nach und nach die Texte zum nächsten großen Regionalband zu Patalis und Elyrea. Das Königreich Patalis, südlich von Selenia an der Küste des Elyrischen Golfs gelegen, ist bekannt für seinen Reichtum. Die Oberschicht widmet einen Großteil ihrer Aufmerksamkeit angenehmen Zerstreuungen, seien es kunstvolle Darbietungen, elaborierte Debatten oder sensationsheischende Schauspiele. In der Metropole Ultia buhlen die Künstler verschiedener Gattungen um die Gunst eines Mäzens. 

Auf Elyrea hingegen wacht der Orden der drei Rosen über das fromme Leben der Küstenbewohner, während die Bergregionen von Gnomen bevölkert werden, die sich weder um den Glauben an Vordan noch die Künste des patalischen Festlands scheren.

Hier sind auch bereits die ersten Illustrationen in Arbeit, wie zum Beispiel diese eindrucksvolle Theaterszene, illustriert von Maurice Mosqua, den wir mit der Arbeit an Patalis unter den Splittermond-Illustrator*innen begrüßen. 

Doch werkeln wir nicht nur im warmen Süden, sondern auch im eisigen Norden. Mit dem Miniregionalband zu den Frynjord, werfen wir einen näheren Blick auf eine der zwergisch-dominierten Kulturen von Lorakis. Im ewigen Eis des Frynjordsfjell spielt Luxus keine Rolle. Hier trotzen die Gletscherzwerge den harten Wintern in tiefen Höhlen unter der Erde. Im Sommer, wenn das Eis schmilzt, ziehen sie dann an die Küste, um auf Walfang zu gehen und hier und dort auch andere Güter zu erbeuten.

So unliebsam uns allen die aktuellen Verzögerungen also sind, stehen die Mühlen bei Splittermond jedoch nicht still und es ist Vieles in Arbeit, worauf wir uns freuen und hoffentlich auch ihr euch freut. Und als letztes noch die zauberhafte Illustration einer albischen Seefahrerin, die für das Kartendeck Lebende und Tote entstanden ist, gezeichnet von Janine Modler. Ich wünsche allen eine handbreit Wasser unterm Kiel. Drückt uns die Daumen, dass wir wieder in etwas schnelleres Fahrwasser kommen, was die Veröffentlichungen betrifft. 

Im Splittermond-Forum diskutieren
Teile diesen Beitrag:
Getaggt mit ,

Kommentare sind geschlossen.