Das zweite Splittermond-Autorentreffen 2018

Veröffentlicht am 13. November 2018 von Ask in Allgemein, News

Ein Werkstattbericht von Simone Rabe

Vom 09. – 11. November war es mal wieder soweit: knapp zwei Dutzend begeisterte Splittermond-Schaffende haben sich erneut zum Autorentreffen versammelt. Wie auch schon die letzten beiden Male hat es uns für ein Wochenende gemeinsam in den Westerwald verschlagen. Die Unterkunft war also schon bekannt und man fühlte sich gleich wie zu Hause – inklusive alter Gewohnheiten bei der Zimmerbelegung.


Die Teilnehmer des Autorentreffens

Am Freitag gab es dann erst einmal ein großes Hallo und Wiedersehen während alle langsam eintrudelten. Bei den Vorbereitungen fürs Abendessen wurden Neuigkeiten ausgetauscht und erste Rollenspieldiskussionen geführt. Anschließend haben wir uns zum Eingangsplenum versammelt und uns in einer offenen Feedbackrunde bezüglich der Zusammenarbeit zwischen Verlag und freien Autoren ausgetauscht. Aufgrund des ausgesetzten Abenteuerwettbewerbs in diesem Jahr gab es, anders als bei den letzten Autorentreffen, nur ein einziges neues Gesicht in der Runde.

Nach dem Plenum hat sich eine Gruppe Interessierter am Splittermond-Tabletop-Tisch eingefunden, um einen Blick auf den aktuellen Stand des Spieldesigns zu werfen. Ja, das Splittermond Tabletop lebt noch oder wieder! Es fanden sich auch schnell zwei Freiwillige für ein Testspiel „Orks gegen den Wächterbund“ und es gab jede Menge Kommentare und Ideen zur Weiterentwicklung.

Workshop zum Mini-Regionalband Mahaluu-Archipel

Der Samstag war dann wie gewohnt der Hauptarbeitstag – in zwei großen Workshop-Runden vormittags und nachmittags haben wir uns die anstehenden Themen vorgenommen, Ideen ausgebrütet, Konzepte entwickelt und die kreativen Köpfe zusammengesteckt.

In der ersten Workshop-Runde ging es größtenteils um verschiedene kleine Regional- oder Völkerbände: in einem Workshop wurden die Nagasümpfe und die Nagas mit ihrer Kultur besprochen, denn diese werden zukünftig auch irgendwann als spielbare Rasse eingeführt. Ein weiterer Workshop befasste sich mit dem Shahirat Badashan und dem Auge von Telwari und ein anderer mit Mahaluu, dem Archipel der Glückseligkeit. Im vierten Workshop ging es um Karten und Reisen. Eigentlich war hier ein Brainstorming für einen Fokusband geplant, aber die Fülle an Ideen und angedachtem Kartenmaterial führte dazu, dass stattdessen wohl eine ganze Box zum Thema entstehen soll.

Workshop zum Abenteuer “Das erste Opfer des Krieges”

Die zweite Runde stand stärker im Zeichen von Abenteuern: es wurden Ideen zu einer Kampagne für Ioria gesammelt, die in der kommenden Ioria-Box enthalten sein wird. Hier sollen mehrere kurze Abenteuer entstehen, die sich zu einer gemeinsamen Kampagne verbinden lassen. Unter dem Namen Das erste Opfer des Krieges wurde ein Einzelabenteuer in Kesh geplant und auch für die Mondsplitter-Reihe soll es ein weiteres Abenteuer für höhere Heldengrade geben. Ein Workshop behandelte außerdem das Thema Geister und erarbeitete Ideen und Grundlagen für eine Spielhilfe zur Geisterwelt.

Neben den Workshop-Runden gab es auch wieder viel Zeit für Freiarbeit, die wir für eigene Projekte, weitergehendes Brainstorming und intensiven Austausch zu ganz unterschiedlichen Themen nutzen konnten. So hat uns Patric Götz z.B. einen kurzen Überblick über die aktuellen News und Entwicklungen beim Uhrwerk Verlag abseits von Splittermond gegeben. Oder wir haben uns zusammengesetzt und darüber gesprochen, wie sich der Magieband mit seinen neuen Inhalten konkret für uns Autoren bei der Recherche und dem Schreiben unserer Texte auswirken wird und was dabei zu beachten ist.

Am Sonntag haben wir uns dann noch einmal alle zu einem großen Plenum versammelt. Hier wurde der aktuelle Stand zu Splittermond – alles zu Produkten, Organisation und was sonst noch wichtig war – besprochen, inklusive einer ausführlichen Diskussion wie wir die Autorentreffen künftig organisatorisch gestalten wollen.

Nun, und dann war auch schon wieder alles vorbei:

wir sind hoch motiviert und mit jeder Menge Ideen und Arbeit im Gepäck wieder nach Hause gefahren. Schön war es und hat wie immer unglaublich Spaß gemacht – dass es obendrein auch sehr produktiv war, werdet ihr demnächst an den kommenden Splittermond-Produkten selbst sehen können!

Im Splittermond-Forum diskutieren

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter