Splittermond auf der HeinzCon: Ein Rückblick

Veröffentlicht am 12. März 2014 von Uli in News

Vorgestern abend ist auch das Uhrwerk-Mobil aus Norden-Norddeich zurückgekehrt, wo am Wochenende die HeinzCon stattfand. Nachdem ich mich jetzt erstmal ein wenig von dem Schlafdefizit erholt habe, ist es Zeit für einen kleinen Rückblick auf die Convention – in Anbetracht des Ortes hier natürlich vor alle mit Fokus auf Splittermond. 🙂

Der Splittermond-Weltband sowie das Abenteuer "Türme im Eis" - frisch vom Drucker.

Der Splittermond-Weltband sowie das Abenteuer “Türme im Eis” – frisch vom Drucker.

Auch für uns Autoren war es ein toller Moment, als wir die ersten Kisten mit dem Weltband sowie mit dem Abenteuer “Türme im Eis” auspacken konnten – hatten wir doch selbst noch nicht die Gelegenheit, uns alles in gedruckter Form anzuschauen. Die Bücher sind sehr schön geworden und sind ein toller Lohn für die Mühen der letzten zwei Jahre. Auch auf der Con waren die Bücher sehr begehrt, auch wenn ein großer Teil der Besucher den Weltband schon vorbestellt und damit ein paar Tage länger in Besitz hatte.

Nicht auf die Con haben es hingegen die neuen Schnellstarter geschafft, obwohl die Druckerei bis Donnerstag vor der Con liefern wollte. Schlussendlich kamen sie dann am Montag nach der Con an. Vor Ort mussten wir uns entsprechend mit provisorisch ausgedruckten Exemplaren behelfen, um die diversen Spielrunden zu unterstützen. Und da gab es einige! Neben ein paar Autorenrunden von Chris und mir haben sich vor allem unsere Supporter ins Zeug gelegt und von Freitag bis Sonntag Splittermond angeboten.

Spielrunden und Dreharbeiten.

Spielrunden und Dreharbeiten.

Ich hatte zuerst schon gedacht, dass es vielleicht zu viele Spielrunden für ein System wären, aber tatsächlich haben alle Runden stattgefunden und die meisten waren rappelvoll – und normale Besucher haben sogar teilweise noch spontan geleitet. Zwischenzeitlich liefen sogar vier Splittermond-Runden parallel – insofern war die Con in dieser Hinsicht für uns ein voller Erfolg und auch ein toller Motivationsschub. Insgesamt fanden auf der HeinzCon circa ein Dutzend Splittermond-Runden statt, was wir auf zukünftigen Cons sicher nur schwer toppen können.

Auch in Sachen Workshops gab es einige zu Splittermond zu hören. Samstag gab ein Großteil des anwesenden Teams einen Gesamtüberblick über das Spiel und die Arbeit daran. Da Orkenspalter TV dankenswerterweise den Workshop gefilmt hat, könnt ihr ihn euch auch im Nachhinein ansehen:

)

Der Blick aus dem Fenster ...

Der Blick aus dem Fenster …

Ebenfalls am Samstag fand ein Workshop zur geplanten Einsteigerbox statt, der nicht nur ausgesprochen gut besucht, sondern auch extrem produktiv war. Lars Reißig und ich haben uns eifrig Notizen gemacht und sicher wird einiges der Ergebnisse aus dem Workshop sich in der Box wiederfinden. Wer sich im Nachhinein an der Diskussion beteiligen möchte, kann das bei uns im Forum tun.

Zu guter letzt fand auch noch ein Workshop zum Weltband statt, in dem Thomas Römer über das Buch berichtet hat – den habe ich selbst allerdings aufgrund einer von mir geleiteten Spielrunde verpasst.

Insgesamt war die Resonanz der Besucher, Supporter und Autoren sehr gut – die HeinzCon verbuchen wir auch aus Splittermond-Sicht als vollen Erfolg. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und danken allen, die den Con in Norddeich zu einer solch schönen Veranstaltung gemacht haben. 🙂

Im Splittermond-Forum diskutieren
Getaggt mit

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter