Neuigkeiten aus lorakischen Schmieden

Veröffentlicht am 11. Juni 2015 von Patric Götz in News

SM-Mondstahlklingen-Cover-3D_low-1024x1024Eine Weile ist es still um Mondstahlklingen gewesen, dem schon lange geplanten und angekündigten Waffen-, Ausrüstungs- und Handwerksband. Nach der langen Funkpause kommen jetzt aber mal wieder Neuigkeiten – und die sind durch die Bank weg gut!

Zunächst wollen wir jedoch ein wenig auf die Gründe eingehen, weshalb der Band sich so lange verzögert hat. Das liegt zum einen natürlich an der Unvorhersehbarkeit solcher Projekte, die mit freischaffenden Autoren und Redakteuren verwirklicht werden. Der „richtige“ Beruf, Krankheit, Verzögerungen aus persönlichen Gründen und alles Mögliche können sich gegen ein Projekt verschwören und so immer weiter hinauszögern. Mondstahlklingen hatte leider das Pech, dass hier so ziemlich alles davon auf Seiten der betreuenden Redakteure zusammenkam, was den Veröffentlichungszeitraum weit nach hinten geschoben hat.

Das war allerdings nicht der einzige Grund. Ein weiterer – vielleicht noch wichtigerer – Grund ist, dass dies das erste Splittermond-Projekt dieser Art war, die erste Regelerweiterung, bei der wir natürlich alles möglichst richtig machen wollten. Wir haben im Zuge der Erstellung des Bandes viel darüber gelernt, wie wir Regelerweiterungen für Splittermond konzeptionieren und durchführen wollen, und das wird sich hoffentlich positiv auf weitere Projekte auswirken. Leider hat Mondstahlklingen darunter gerade in der Endphase (also in den letzten zwei Monaten) gelitten – denn die eigentlichen Texte sind bereits seit längerer Zeit fertig. Doch mit der reinen Fertigstellung ist es natürlich nicht getan, danach mussten wir uns erstmal viele Details und Zahlen anschauen.

Konkreter drehte sich dabei eine Menge um ein viel diskutiertes Thema. Mondstahlklingen bietet einige allgemeine Regelerweiterungen, die vor allem das Handwerksystem betreffen. Wir haben aber auch schon früh den Entschluss gefasst, dass wir mit dem Band auch den Komplex „Ausweichen vs. Rüstungen“ noch einmal näher betrachten wollen.

Wie viele von euch wissen, ist dieses Thema unter Splittermond-Spielern heiß diskutiert. Trotz unserer Balancing-Berechnungen und des ausführlichen Betatests ist uns die Balance hier nicht so gut gelungen, wie es uns lieb gewesen wäre – Ausweichen ist ein wenig zu stark, Träger schwerer Rüstungen haben hingegen ein wenig das Nachsehen. Wir wollten mit Mondstahlklingen Optionen für das Handwerkssystem einführen, die Rüstungen aufwerten und so die Balance wiederherstellen können.

Nachdem wir schon viel Arbeit und Zeit in diese Lösungen investiert hatten, haben wir uns schließlich aber dennoch für einen anderen Weg entschieden. Wir hatten nach Fertigstellung der Texte zwei Sorgen: Zum einen würden wir, wenn wir jetzt die Rüstungen stärken, nur ein Symptom bekämpfen, aber nicht die Ursache. Zum anderen würden wir die Komplexität des Systems durch immer neue Regeln ständig weiter erhöhen. Beides erschien uns rückblickend nicht mehr als der ideale Weg. Gerade nach Fertigstellung der Texte erschien uns unsere geplante Lösung deutlich zu komplex, was bei reiner Ansicht der Konzepte so noch nicht absehbar war.

Daher haben wir den Entschluss gefasst, es anders zu machen: Anstatt nachzubessern und damit möglicherweise eine „Rüstungsspirale“ auszulösen, haben wir beschlossen, bei der Ursache anzusetzen. Aus diesem Grund werden in dem Band die Ausweichen-Meisterschaften erratiert. Wir fügen also nicht einfach neue Optionen hinzu, die dann vielleicht über das Ziel hinausschießen, sondern packen das Problem bei der Wurzel. Das ist unserer Ansicht nach nicht nur die „sauberere“ Methode – sie bietet uns zudem die Möglichkeit, Handwerksoptionen ganz losgelöst von dieser Problematik betrachten zu können und somit „freier“ zu agieren. Mit anderen Worten: Das Handwerkssystem muss nicht mehr die Kohlen aus dem Feuer holen, da wir das Feuer direkt bei seinem Entstehen löschen.

Und natürlich werden die Ausweichen-Errata nicht nur Käufern von Mondstahlklingen zugänglich gemacht, sondern kostenlos zum Download bereitgestellt. Mondstahlklingen schien uns jedoch ein geeigneter Ort zu sein, um diese Errata auch in einem Buch abzudrucken, damit auch die Spieler abgeholt werden, die sich nicht im Internet selbsttätig informieren.

Für uns bedeutete das vor einiger Zeit und nachdem die Texte fertig waren: Zurück ans Reißbrett. Viel investierte Arbeit musste neu erledigt werden, neue Konzepte besprochen und umgesetzt werden. Das hat natürlich Zeit gekostet, was den Band noch weiter verzögert hat. Uns war aber wichtiger, dass der Band im Einklang mit unserer Designphilosophie steht, als dass er früh erscheint.

Wir wissen, dass wir einige Leute – gerade Vorbesteller bei uns im Shop – damit möglicherweise vor den Kopf gestoßen haben, was uns sehr leid tut. Wir hoffen aber, dass ihr unsere Beweggründe versteht – und denken, dass es auch in eurem Interesse ist, dass wir uns so entschieden haben, anstatt ein Produkt auf den Markt zu werfen, mit dem auch wir nicht vollumfänglich zufrieden sind.

Aber nicht verzagen! Trotz der Verzögerungen befindet sich der Band jetzt endgültig auf der Zielgeraden. Ein großer Teil der Texte ist sogar bereits lektoriert und damit final fertig, der Rest folgt in den nächsten Tagen. (Und ja, wir reden dabei jetzt von Tagen, nicht mehr von mehreren Wochen.) Danach folgen das Layout und schließlich noch der Druck. Wenn alles gut geht, kann der Band also im August in euren Händen liegen – wie üblich geben wir einen genauen Erscheinungstermin erst bekannt, wenn wir das mit absoluter Sicherheit sagen können (das Buch also bei uns im Lager angekommen ist). Eins ist aber klar: Es ist bald soweit!

Zum Abschluss hier noch ein paar Fakten über den Band, damit ihr euch ein klareres Bild von seinem Inhalt machen könnt:

  • Der volle Titel lautet Mondstahlklingen: Ausrüstung & Handwerk in Lorakis. Wir haben uns für den Untertitel entschieden, um deutlicher zu machen, worum es in dem Band geht.
  • Der Band wird rund 100 Seiten umfassen und mehrere hundert Waffen und Ausrüstungsgegenstände beinhalten. Außerdem enthält er natürlich aktualisierte und vollständige Listen für all diese Gegenstände.
  • Die Ausrüstung wird in zwei Detailstufen unterteilt: Wer Spaß daran hat, kann sich jedes einzelne Teil genauestens zusammensuchen. Wer weniger Mikromanagement will, kann an vielen Stellen aber auch einfach auf abstrakte „Gegenstandsätze“ zurückgreifen. Freunde detaillierter Ausrüstung können sich also Sattel, Reitdecke, Zügel und Co. separat kaufen, Freunde von Einfachheit kaufen einfach einen Satz „Reiterzubehör“.
  • Im Handwerkskapitel gibt es erweiterte Handwerksregeln, unter anderem zu Großprojekten, natürlich eine Menge neue Verbesserungen und Regeln für den Einsatz besonderer Materialien, natürlich auch des namensgebenden Mondstahls. Es gibt neben diesen Erweiterungen auch eine Reihe Systemanpassungen (ähnlich wie die Systemanpassungen im Regelwerk) für die Herstellung von Gegenständen und eine Handvoll neuer Zauber, die für Handwerker nützlich sein dürften.
  • Ein ausführlicher Abschnitt beschäftigt sich mit Relikten und welche legendären Fähigkeiten sie von gewöhnlichen Gegenständen abheben.
  • Außerdem finden sich im Band Sagen und Legenden über berühmte Gegenstände in Lorakis, zum Beispiel die Ewige Landkarte, die Schale der wiedererstandenen Schönheit und Orkenbann, das Königsschwert von Zwingard.
Im Splittermond-Forum diskutieren

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter