Das letzte Autorentreffen: Ein Bericht von Tilman Hakenberg

Veröffentlicht am 18. Juli 2014 von Tilman in News
Look at the size of that thing! Angesichts der Sauerländer Nachtfalter kam man sich nur allzu oft wie der Todesstern umschwirrt von X-Wings vor. Ungefähr so sah jedes Fenster schon am ersten Abend aus.

Look at the size of that thing! Angesichts der Sauerländer Nachtfalter kam man sich nur allzu oft wie der Todesstern umschwirrt von X-Wings vor. Ungefähr so sah jedes Fenster schon am ersten Abend aus.

Wenn ich eine große Erkenntnis aus diesem Wochenende mitgenommen habe, dann ist es diese: Es ist außerordentlich amüsant, mit Österreichern im Auto in eine Region in Deutschland zu fahren, die als „Skigebiet“ bezeichnet wird. Zu unserer Ehrenrettung: Ein Skigebiet ist es vor allem für Holländer.

Am vergangenen Wochenende also war unser viertes Splittermond-Autorentreffen, und diesmal fand es in einer Skihütte im schönen Winterberg im Sauerland statt.

Diesmal waren wir mehr als beim letzten Autorentreffen. Neben dem „Kernteam“, also den Autoren, die von Anfang an Splittermond mitgestaltet haben, war eine ganze Reihe neuer Leute eingeladen – alte Kollegen und Autoren von anderen Systemen, aber auch einige Fans, Beta-Tester und Foristen, die uns durch ihr Engagement aufgefallen waren und die wir mit an Bord holen wollten.

Es gab auch wieder einen Liveticker – mangels WLAN in der Skihütte konnte dieser aber nur von wenigen tapferen Mobil-Internetteros befüllt werden. Daher werden wir an dieser Stelle noch ein wenig konkreter.

In mehreren Workshops wird geplant. Von links nach rechts: Christian Bender, Martin Schmidt, Sascha Hoppenrath, Tobias Hamelmann, Lars Reißig.

In mehreren Workshops wird geplant. Von links nach rechts: Christian Bender, Martin Schmidt, Sascha Hoppenrath, Tobias Hamelmann, Lars Reißig.

Nachdem viel Zeit auf den letzten Treffen für allgemeine Planung genutzt wurde, konnten wir diesmal mit einem ersten Erfolg ins Autorentreffen starten: Dem erfolgreichen Release von Weltband und Regelwerk. Dementsprechend gut war die Stimmung im Team, und so stürzten wir uns hochmotiviert in die Arbeit.

Auf dem Programm standen vor allem zwei Dinge: Zum einen das Marketing und die Einbindung der Community. Dass es uns damit ernst ist, kann man hoffentlich auch daran sehen, dass wir eine ganze Reihe neuer Leute hinzugenommen haben. Der größere Teil des Treffens beschäftigte sich aber mit konkreten neu geplanten Produkten. Der Release der beiden Basisbände hatte uns eine Menge Schwung mitgegeben, und dementsprechend produktiv waren die Gespräche, Diskussionen und Planungen. Die Arbeit an vielen neuen Bänden wird schon bald beginnen.

Frühstück! Unsere unermüdliche Küchencrew bereitet gleich drei Sorten Rührei vor: Mit Speck, mit Tomaten, ohne alles.

Frühstück! Unsere unermüdliche Küchencrew bereitet gleich drei Sorten Rührei vor: Mit Speck, mit Tomaten, ohne alles.

Und was bleibt ansonsten von dem Wochenende? Weitere Erkenntnisse. Zum Beispiel, dass ein Trupp aus Rollenspiel-Autoren eine halbe Gastwirtschaft in Beschlag nehmen kann, wenn am Freitag Deutschland gegen Frankreich spielt. Dass die Motten und Schnaken des Sauerlandes Ausmaße einer Boeing 747 annehmen können. Dass „Volkslexika“ von 1957 spannende Einträge enthalten. Und dass es einen Heidenspaß macht, in diesem Team Vorschläge und Ideen hin- und herzuwerfen.

Und manchmal führen unsere Diskussionen sogar dazu, dass wir von Freitag an fest eingeplante Sachen vergessen – wie zum Beispiel das Gruppenfoto. Zwar haben wir am Sonntag noch daran gedacht, aber leider erst nachdem einige Leute schon längst abgereist waren. Den zu diesem Zeitpunkt noch anwesenden „Rest“ wollen wir euch aber dennoch nicht vorenthalten.

Kurz vor dem Abschied das Gruppenfoto (leider nicht mehr mit allen). Von links nach rechts: Alin Praetorius, Silke Schwandt, Frank Übe, Daniel Rupp, Christian Moldaschl, Sascha Hoppenrath, Claudia Heinzelmann, Kathrin Dodenhoeft, Tobias Hamelmann, Franz Janson, Marc Jenneßen, Nicole Heinrichs, Fabian Talkenberg, Patric Götz, Uli Lindner, Tilman Hakenberg, Magnus Epping, Gero Ebling, Marcus Renner, Christian Dreyhaupt, Adrian Praetorius, Matthias Klahn, Stefan Unteregger, Chris Gosse, André Pönitz, ein Auto. Es fehlen (da bereits früher abgereist): Christian Bender, Klaus Adrian, Martin John, Lars Reißig, Martin Schmidt

Kurz vor dem Abschied das Gruppenfoto (leider nicht mehr mit allen). Von links nach rechts: Alin Praetorius, Silke Schwandt, Frank Übe, Daniel Rupp, Christian Moldaschl, Sascha Hoppenrath, Claudia Heinzelmann, Kathrin Dodenhoeft, Tobias Hamelmann, Marc Jenneßen, Nicole Heinrichs, Fabian Talkenberg, Patric Götz, Uli Lindner, Tilman Hakenberg, Magnus Epping, Gero Ebling, Marcus Renner, Christian Dreyhaupt, Adrian Praetorius, Matthias Klahn, Stefan Unteregger, Chris Gosse, André Pönitz, ein Auto. Es fehlen (da bereits früher abgereist): Christian Bender, Klaus Adrian, Martin John, Lars Reißig, Martin Schmidt

Und natürlich wollen wir euch auch nicht ohne ein paar Infos zu neuen Sachen stehen lassen 😉

Workshops gab es unter anderem zu:

  • Regel-Erweiterungen. Das Regelwerk von Splittermond deckt ja schon zahlreiche Möglichkeiten ab. Wer aber noch tiefer in die Regeln eindringen und mehr Optionen haben will, kriegt mit schon länger geplanten und angekündigten Erweiterungsbänden, unter anderem zu Kampf, Magie und Götterwirken, die Möglichkeit hierzu. Auch ein Monsterband ist bereits in Planung, der diverse Kreaturen von Lorakis vorstellen wird. Zu all diesen Produkten wurden auf dem Treffen Seitenpläne erstellt, Inhalte gebrainstormt und Konzepte diskutiert.
  • Der erste Regionalband zu Selenia ist schon ziemlich weit fortgeschritten. Auf dem Autorentreffen wurden aber auch (nach längeren Diskussionen, welche Region es werden sollte) schon die Grundsteine für den zweiten gelegt. Hier besuchen wir einen etwas exotischeren Schauplatz, ohne aber die Verbindung mit Selenia völlig zu kappen. Was genau „auserwählt“ wurde, erfahrt ihr zu einem späteren Zeitpunkt, könnt aber im Forum gerne schon mal herumraten. 😉 Weniger ein Regionalband, aber auch eine Hintergrunderweiterung wird der Band zu den Feenwelten sein, der die Natur der magischen Domäne näher vorstellt und schlaglichtartig viel Spielmaterial dafür liefern soll.
  • Diverses Zusatzmaterial ist ebenfalls geplant und wurde auf dem Treffen besprochen: Nähere Festlegungen wurden unter anderem für den Spielleiterschirm getroffen (hier könnt ihr auch eure Meinung im Forum kundtun), aber auch weiteres Material ist geplant: Eine Tickleiste samt Markern, Zustandskarten und ähnliches, was den Komfort am Spieltisch erhöht.
Im Splittermond-Forum diskutieren
Getaggt mit

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter

  • Facebook