Schreibwettbewerb: Lorakische Spielhilfen

Veröffentlicht am 11. April 2019 von Ask in News

Nun geht es endlich los: Der Uhrwerk Verlag startet den vierten Splittermond-Schreibwettbewerb! Wieder könnt ihr euch kreativ austoben, Preise gewinnen und Ruhm und Ehre erlangen. Neu ist dabei die Aufgabe, denn es geht unter dem Titel

Ruinen, Schurken, Götterdiener

um die Entwicklung einer Spielhilfe für Splittermond. Stellt auf vier bis sechs Seiten (1) ein lorakisches Bauwerk, (2) einen Widersacher oder (3) einen Kult vor.

Eine jahrhundertelang verschlossene Gruft mag Schatzsucher aus aller Herrscher Länder anziehen, eine standhafte Burg den Abenteurern als Stützpunkt dienen. Aber was, wenn im Keller noch der bösartige Geist einer früheren Burgherrin umgeht? Ein Widersacher könnte ein mächtiger Nekromant sein, dessen Untote einen Landstrich verwüsten, aber auch die Keshabid-Hehlerin auf dem Basar im angrenzenden Stadtviertel. Welche Ziele verfolgt sie insgeheim, und wer gehört ihrem weitreichenden Netzwerk von Kontakten an? Die Gesamtheit lorakischer Kulturen verehrt eine Vielzahl Götter in unterschiedlichsten Formen. Von diesen Glaubensbündnissen ist bislang aber nur ein Ausschnitt beschrieben. Füllt die Lücken und stellt uns Kulte unterschiedlichster Färbung mit ihren Riten und Glaubensprinzipien vor.

Den Verfasser*innen der überzeugendsten, stimmungsvollsten und für die Verwendung in Abenteuern nützlichsten Beiträge winken Sachpreise sowie – wenn sich ein passender Rahmen dafür anbietet – eine offizielle Veröffentlichung. Es sei auch nicht verschwiegen, dass die bisherigen Wettbewerbe für erfolgreiche Teilnehmer*innen in mehreren Fällen ein Sprungbrett in das Splittermond-Autorenteam waren.

Allgemeine Informationen

  • Arbeitsgrundlage sind die beiden Bücher Splittermond: Die Regeln und Splittermond: Die Welt – diese werden als bekannt vorausgesetzt. Wenn möglich (und vorhanden) sollte euer Text auch anderen Publikationen nicht widersprechen. Falls ihr aber ein Buch nicht besitzt, ist ein Widerspruch keine Katastrophe. Je nachdem, welche Aufgabe ihr wählt, könnt ihr euch an den Beiträgen in Ruinen & Paläste, Feinde & Schurken respektive Diener der Götter orientieren.
  • Die Jury besteht aus den Splittermond-Autor*innen Jörg Löhnerz, Giulia Pellegrino, Simone Rabe und Stefan Unteregger. Als weiteres Mitglied kommt im April noch ein*e Fan-Juror*in hinzu, den/die wir im Splittermond-Forum per Abstimmung ermitteln werden.
  • Die Spielhilfen sind einzusenden an: wettbewerb@splittermond.de (Betreff: Beitrag Wettbewerb). Bitte vermerkt euren Namen und eure E-Mail-Adresse auch im Dokument selbst.
  • Es ist prinzipiell möglich, zu jeder der drei Aufgaben einen Beitrag einzureichen (also bis zu drei Einsendungen insgesamt). Es wird dann jeder Beitrag einzeln und unabhängig bewertet – trotzdem kann jede*r Teilnehmer*in maximal einen Sachpreis gewinnen (die beste Punktzahl zählt, Nächstplatzierte rücken ggf. nach).

Termine

  • Start: Der Wettbewerb beginnt sofort!
  • Abgabetermin: 13. Mai 2019
  • Bekanntgabe der Gewinner: voraussichtlich Eulencon 2019 (16.–18. August)

Formale Anforderungen

  • Minimal 18.000, maximal 27.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Das entspricht vier bis sechs Druckseiten.
  • Pläne, Karten und (eventuelle) Illustrationen zählen nicht zum Limit, Werteblöcke schon.
  • Abgabe als Datei im Format .rtf oder .doc
  • Nicht erforderlich für ein gutes Abschneiden sind: gelayouteter Text, beigefügte Illustrationen. Layout und Illustrationen gehen nicht in die Bewertung ein! Ihr macht es uns leichter, wenn die Texte möglichst wenig gelayoutet, aber trotzdem übersichtlich sind. Wenn ihr beispielsweise eine Zusatzinformation in einem Kasten darstellen wollt, dann fügt keinen Rahmen ein, sondern kennzeichnet die Stelle mit etwas wie „XXX Kasten Anfang XXX Text XXX Kasten Ende XXX“.
  • Karten und Pläne sind hingegen – wenn sie zur Orientierung wichtig sind, also vor allem bei der Aufgabe Bauwerk – beizufügen. Dabei wird nicht die künstlerische Ausgestaltung beurteilt, sondern lediglich die Funktionalität in Bezug zum Spielhilfentext.

Bewertung

Die Spielhilfen werden in sechs Kategorien bewertet. In jeder dieser Kategorien können pro Juror*in bis zu 10 Punkte erworben werden, durch Gewichtung entstehen bis zu 100 Gesamtpunkte. Das Gesamturteil eines Beitrags ist der Mittelwert der einzelnen Juroren-Wertungen.

Die sechs Kategorien lauten (samt zugehöriger Gewichtung):

  • Idee und Ausgestaltung (20%): Kreativität, Originalität, Glaubwürdigkeit, Facettenreichtum
  • Sprache und Struktur (20%): Rechtschreibung, Grammatik, Stil, Gliederung des Beitrags, logischer Bezug der Informationen zueinander
  • Lorakische Stimmigkeit (20%): Konsistenz zu offiziellen Informationen, Einfügen in das Gesamtbild von Splittermond (Regionen, Kulturen, Götter und Feen, „Look and Feel“ von Lorakis)
  • Regelanwendung (10%): Korrekte Nutzung der Splittermond-Regeln, Fehlerhäufigkeit, Einbeziehung von Regelelementen (Meisterschaften, Ressourcen …)
  • Aufgabenerfüllung (10%): Alles, was spezifisch nur Bauwerke, Widersacher oder Kulte betrifft: Passen zur Aufgabe, Vergleich mit anderen Einsendungen zur Aufgabe, ggf. inhaltliche Qualität von Karte, Wertekasten oder Ausbildungsvariante
  • Abenteuerrelevanz (20%): Nutzen für das Spiel, leichte Umsetzung und Verwendung in eigenen Szenarien (ohne aufwendige Anpassungen), Plothooks, Konflikte, Geheimnisse

Zur Sicherheit sei noch mal gesagt, dass Folgendes nicht bewertet wird:

  • künstlerische Gestaltung von Plänen und Karten
  • Layout des Textes
  • Illustrationen
  • Anzahl eingereichter Beiträge

Sollte es zu einer sehr hohen Zahl von Einsendungen kommen, besteht die Möglichkeit, dass die Jury in einem Vorentscheid Finalteilnehmer*innen ermittelt, die dann erst nach obigen Angaben in eine Rangfolge gebracht werden.

Preise und Veröffentlichung

Die Plätze 1 bis 5 erhalten jeweils einen Preis:

  • Platz 1: eine super-limitierte, nicht im Handel erhältliche Kunstleder-Ausgabe von Splittermond: Die Magie in Dunkelrot mit goldfarbener Prägung und goldfarbenen Buchecken – oder wahlweise ein Warengutschein im Wert von 80 Euro für den Uhrwerk-Webshop
  • Plätze 2–3: eine limitierte HeinzCon-Edition von Splittermond: Die Magie in blauem Kunstleder mit Prägung in Taschenbuch-Größe – oder ein Warengutschein im Wert von 60 Euro für den Uhrwerk-Webshop
  • Plätze 4–5: ein von Autor*innen und Redakteur*innen signiertes Exemplar von Das Erbe von Kesh – oder ein Warengutschein im Wert von 40 Euro für den Uhrwerk-Webshop

Darüber hinaus behält sich der Uhrwerk Verlag in Absprache mit den erfolgreichen Autor*innen an geeigneter Stelle eine Veröffentlichung unter der Redaktion einer/eines erfahrenen Splittermond-Redakteurin oder -Redakteurs vor. Hierbei muss es sich nicht zwingend um die Gewinner handeln, sofern inhaltliche Gründe (wie etwa Dopplungen oder Ähnliches) dagegen sprechen – auch wenn die Gewinner natürlich besonders große Chancen haben. Die letztendliche Auswahl der Beiträge, die veröffentlicht werden, obliegt Redaktion und Verlag. Im Falle mehrerer Einsendungen zu unterschiedlichen Aufgaben sind mehrere Veröffentlichungen pro Autor*in theoretisch möglich, auch wenn man nur maximal einen Sachpreis gewinnen kann.

Sofern ein Text für die Veröffentlichung ausgewählt wird, ist von Seiten des/der Autor*in eine Nachbearbeitung unter Anleitung der/des Redakteurin oder Redakteurs nötig. Dafür erhalten die ausgewählten Autor*innen aber auch ein etwaiges Honorar in der üblichen Höhe, unabhängig von ihrer Platzierung im Wettbewerb und möglicherweise schon gewonnenen Preisen.

Rechtliches

Mit Teilnahme an diesem Wettbewerb erkennt man die oben genannten Bedingungen an und erklärt sein Einverständnis mit ihnen. Darüber hinaus geht das ausschließliche und exklusive Nutzungsrecht der eingesandten Beiträge auf den Uhrwerk Verlag über, der die erfolgreichen Autor*innen nach dem Wettbewerb kontaktieren wird, um eine etwaige Verwendung in offiziellen Publikationen zu besprechen. Für eine etwaige solche Verwendung (in einem Splittermond-Band oder an anderer Stelle) fällt ein Honorar an, das dem normaler Splittermond-Autor*innen für das entsprechende Veröffentlichungsmedium entspricht.

Um die restlichen Einsendungen nicht untergehen zu lassen, werden Beiträge, die der Verlag nicht in einer Publikation veröffentlicht, von uns zum Download zur Verfügung gestellt, eventuell nach einer kurzen Überarbeitung. Sollte ein*e Autor*in dies nicht wünschen, kann er/sie dem selbstverständlich widersprechen, wodurch das Nutzungsrecht vollständig an sie/ihn zurückfällt.

Im Splittermond-Forum diskutieren

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter