Bericht vom Splittermond-Autorentreffen

Veröffentlicht am 14. Januar 2015 von Tilman in News

Manchmal ist es wie verhext.

Das letzte Autorentreffen des Uhrwerk-Verlags, damals zu dem Rollenspiel Space:1889, fiel mitten in den größten Bahnstreik seit Ewigkeiten.

Und diesmal bei Splittermond? Sturmböen, Orkanwarnungen, ausgefallene Züge wegen Wetterschwierigkeiten.

Als ob uns so etwas aufhalten würde.

Das zweimal jährlich stattfindende Splittermond-Autorentreffen ist inzwischen schon eine willkommene Tradition. Diesmal – erstmals im Malteserhof in Königswinter, einer etwas luxuriöseren Unterkunft als bei den vorherigen Treffen – erwarteten wir eigentlich eine deutlich größere Anzahl Teilnehmer als beim letzten Mal, aber durch Terminschwierigkeiten, kurzfristige Krankmeldungen und nicht zuletzt den tosenden Sturm waren es dann doch „nur“ etwas mehr als 20 Leute, die sich vom 9. bis 11. Januar 2015 trafen, um das vergangene halbe Jahr Revue passieren zu lassen und die Zukunft von Splittermond zu planen.

Zum ersten Mal hatten wir auch verlässliche Informationen zu dem Erfolg von Splittermond über einen Zeitraum von einigen Monaten, und was wir hörten, rief große Freude unter den Autoren hervor. Splittermond wird hervorragend angenommen, viel gespielt und ist bislang ein voller Erfolg. Wir hoffen natürlich sehr, dass das so weitergeht – aber dafür müssen wir jetzt ran.

Wie üblich war ein wesentlicher Teil des Treffens daher mit Workshops angefüllt, in denen teilweise allgemeine Dinge besprochen wurden, größtenteils aber an konkreten Produkten gearbeitet wurde. Wir haben einfach die Erfahrung gemacht, dass das gemeinsame Erarbeiten von Ideen nicht nur sehr viel Spaß macht, sondern auch gute Ergebnisse liefert. Einige der Projekte, die dort besprochen wurden, sind schon länger bekannt, andere werden noch nicht der Spielerschaft vorgestellt – aber es gibt auch einige Neuigkeiten zu verkünden.

Seit einiger Zeit läuft beispielsweise schon die Planung für einen Regionalband zu Zhoujiang, der das dreigeteilte Reich des Phönix näher unter die Lupe nehmen, die streitenden Fraktionen beschreiben und vor allem natürlich viel Spielmaterial liefern wird. Die Spielhilfe wird damit die zweite Regionalspielhilfe nach dem bereits länger angekündigten Band zum Kaiserreich Selenia sein. Passend hierzu wurde auf diesem Autorentreffen der Startschuss für eine Zhoujiang-Anthologie gegeben, die in voraussichtlich vier Abenteuern die verschiedenen Facetten des mächtigen Reiches näher beleuchten soll.

Außerdem wurden unter anderem die letzten Fragen zur Einsteigerbox geklärt. Die Einsteigerbox soll sich speziell an Rollenspiel-Neulinge und „Regeln light“-Spieler wenden und ein vereinfachtes Regelwerk sowie eine vollwertige Kampagne und Settingbeschreibung bieten – und, wenn alles gut geht, auch noch im ersten Halbjahr 2015 erscheinen, die Arbeiten sind schon weit fortgeschritten. Darüber hinaus wurde aber auch über viele weitere Projekte gebrainstormt, wie etwa den bereits länger geplanten Götterband, eine Luxus-Tickleiste samt Markern für Abenteurer und Monster, der Monsterband oder ein Band zu den Feenwelten – hier werden wir euch beizeiten sicher nochmehr Informationen geben.

Wer noch mehr Interesse am Verlauf des Autorentreffens hat: Auch diesmal haben wir wieder eine Art „Live-Ticker“ gehabt, der euch ständig auf dem Laufenden gehalten hat und in dem wir auch Fragen beantwortet haben. Den Live-Ticker könnt ihr im Splittermond-Forum nachlesen – dort gibt es auch ein paar Fotos zu sehen.

Und was bleibt übrig?

Ein wenig Essen (danke an unsere tolle Küchencrew!), ein wenig Erschöpfung, jede Menge Motivation und die Erkenntnis, dass selbst Stürme und schlechtes Wetter uns nicht davon abhalten können, weiterhin Sachen für Splittermond zu verbrechen.

Im Splittermond-Forum diskutieren
Getaggt mit

Kommentare sind geschlossen.

  • Twitter

  • Facebook